Kanzlei am Wittenbergplatz

Tarik Sharief
Rechtsanwalt

Ansbacher Straße 13
10787 Berlin

Sprechzeiten
Mo-Fr 9:00-12:00 Uhr
Mo, Di, Do 15:00-18:00 Uhr

fon: +49 (0)30-69 53 33 61
fax: +49 (0)30-69 53 33 62

Kontaktformular

kanzlei@rechtsklarheit.de

Rechtsanwalt Berlin: aktuelle Urteile

Mit diesem Newsfeed informieren wir Sie über Wissenswertes aus dem Bereich der deutschen Rechtsprechung.
Updated: vor 5 min 11 sec

Eilantrag gegen tierseuchenr­echtliche Tötungsanordnung aufgrund Ausbruchs der Vogelgrippe im Vogelsbergkreis erfolglos (22.01.2021)

22.01.2021 - 17:10
Das Verwaltungsgericht Gießen hat entschieden, dass die von Behörden angeordnete Tötung bei einem vom Ausbruch der Geflügelpest betroffenen Vogelhalter aus Mittelhessen rechtmäßig ist.

(VG Gießen, Beschluss vom 14.01.2021 - 4 L 48/21.GI)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Rechtswidrige Baugenehmigung wegen Fehlens oder Unvollständigkeit der Bauvorlagen (22.01.2021)

22.01.2021 - 17:10
Eine Baugenehmigung ist rechtswidrig, wenn wegen Fehlens oder Unvollständigkeit der Bauvorlagen Gegenstand und Umfang der Baugenehmigung nicht eindeutig feststellbar ist und somit eine Verletzung von Nachbarrecht nicht ausgeschlossen werden kann. Dies hat das Verwaltungsgericht München entschieden.

(VG München, Urteil vom 19.03.2018 - M 8 K 16.4694)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Vereinbarung über zweitweise Aufgabe der Wohnung erfordert Beteiligung aller Mieter (22.01.2021)

22.01.2021 - 15:10
Eine Vereinbarung über die zweitweise Aufgabe der Mietwohnung während der Durchführung von Modernisierungs­arbeiten erfordert die Beteiligung aller Mieter. Ist die Wohnung unbewohnbar, so entfällt gemäß § 536 Abs. 1 BGB die Mietzahlungspflicht. Eine entgegenstehende Vereinbarung ist unwirksam. Dies hat das Landgericht Berlin entschieden.

(LG Berlin, Urteil vom 08.07.2020 - 65 S 232/19)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Entgelt­gleichheits­klage: Vermutung der Benachteiligung wegen des Geschlechts (22.01.2021)

22.01.2021 - 13:10
Klagt eine Frau auf gleiches Entgelt für gleiche oder gleichwertige Arbeit , begründet der Umstand, dass ihr Entgelt geringer ist als das vom Arbeitgeber mitgeteilte Vergleichsentgelt (Median-Entgelt) der männlichen Vergleichsperson, regelmäßig die - vom Arbeitgeber widerlegbare - Vermutung, dass die Benachteiligung beim Entgelt wegen des Geschlechts erfolgt ist.

(BAG, Urteil vom 21.01.2021 - 8 AZR 488/19)
Kategorien: Rechtsanwalt News

BGH: Nutzung eines Prominentenbildes als "Klickköder unzulässig (22.01.2021)

22.01.2021 - 13:10
Der Bundesgerichtshof hat heute entschieden, dass die Nutzung des Bildes eines Prominenten als "Clickbait" ("Klickköder") für einen redaktionellen Beitrag ohne Bezug zu dem Prominenten in dessen Recht am eigenen Bild eingreift und das Presseunternehmen zur Zahlung einer fiktiven Lizenzgebühr an den Prominenten verpflichtet.

(BGH, Urteil vom 21.01.2021 - I ZR 120/19)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Keine Genehmigung für den Abschuss der Wölfin „Gloria“ im Eilverfahren (22.01.2021)

22.01.2021 - 11:10
Das VG Düsseldorf hat entschieden, dass der Kreis Wesel nicht im Eilverfahren zur Erteilung einer Genehmigung zur Tötung der Wölfin "Gloria" im Wolfsgebiet Schermbeck verpflichtet werden kann .entschieden und damit den Eilantrag eines Schäfers abgelehnt.

(VG Düsseldorf, Beschluss vom 06.01.2021 - 28 L 2558/20)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Kein Abzug von Kinder­betreuungs­kosten bei steuerfrei gezahlten Arbeit­geber­zuschüssen (21.01.2021)

21.01.2021 - 17:10
Kinder­betreuungs­kosten sind um einen steuerfrei gezahlten Arbeitgeberzuschuss zu kürzen. Das hat das Finanzgericht Köln mit seinem heute veröffentlichten Urteil vom 14.08.2020 14 K 139/20 entschieden.

(FinG Köln, Urteil vom 14.08.2020 - 14 K 139/20)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Journalistin hat keinen Auskunftsanspruch zur Vermögensanlage des Erzbistums Köln (21.01.2021)

21.01.2021 - 17:10
Das Erzbistum Köln ist presserechtlich nicht verpflichtet, Auskunft darüber zu erteilen, wie es sein Vermögen anlegt, auch soweit es um Einnahmen aus Kirchensteuern geht. Das hat das Ober­verwaltungs­gericht durch Urteil entschieden.

(OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 19.01.2021 - 15 A 3047/19)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Videoüberwachung am Breslauer Platz in Köln muss vorerst eingestellt werden (21.01.2021)

21.01.2021 - 15:10
Die Polizei in Köln muss die Videoüberwachung des Breslauer Platzes bis zur Entscheidung über die Klage eines Bürgers einstellen. Dies hat das Verwaltungsgericht Köln entschieden und damit einem Eilantrag stattgegeben.

(VG Köln, Beschluss vom 19.01.2021 - 20 L 2340/19)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Bayerischer Verwaltungs­gerichts­hof setzt bayernweites Alkoholverbot im öffentlichen Raum vorläufig außer Vollzug (21.01.2021)

21.01.2021 - 15:10
Der Bayerische Verwaltungs­gerichts­hof (BayVGH) hat das bayernweite Alkoholverbot im öffentlichen Raum (§ 24 Abs. 2 der 11. BayIfSMV) vorläufig außer Vollzug gesetzt und damit dem Eilantrag einer Privatperson aus Regensburg insoweit stattgegeben. Die weiter beantragte Außervollzugsetzung der Regelungen über Kontakt­beschränkungen, über die Schließung von Bibliotheken und Archive sowie über die 15-km-Regelung für tagestouristische Ausflüge hat er abgelehnt.

(Bayerisches Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 19.01.2021 - 20 NE 21.76)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Auch grobes Foul beim Fußball führt nur in Ausnahmen zum Schmerzensgeld (21.01.2021)

21.01.2021 - 13:10
Wegen einer Verletzung bei einem Amateurfußballspiel hat der gefoulte Spieler nur ausnahmsweise einen Anspruch gegen seinen Gegenspieler. Das Landgerichts in einem aktuellen Fall entschieden. Der Gefoulte müsse nachweisen, dass der Gegner eine grob fahrlässige, unentschuldbare Regelwidrigkeit begangen hat. Andernfalls gehe der Verletzte leer aus. Denn Fußball sei ein Kampfspiel, bei dem es beim "Kampf um den Ball"...

(Landgericht Frankenthal, Urteil vom 14.12.2020 - 5 O 57/19)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Hinzur­echnungs­betrag nach § 10 AStG führte bis 2016 zu gewerbesteuerlichen Kürzung (21.01.2021)

21.01.2021 - 11:10
Das Finanzgerichts Münster hat entschieden, dass der Gewerbeertrag um den Hinzur­echnungs­betrag nach § 10 Abs. 1 Satz 1 AStG gemäß § 9 Nr. 3 GewStG in der bis 2016 gültigen Fassung zu kürzen ist.

(FinG Münster, Urteil vom 27.11.2020 - 13 k 401/17 G)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Unwirksames Miet­erhöhungs­verlangen bei Angabe der wohnwerterhöhenden Merkmale ohne Erläuterung (20.01.2021)

20.01.2021 - 17:10
Gibt ein Vermieter in einem Miet­erhöhungs­verlangen wohnwerterhöhende Merkmale an, ohne diese zu erläutern, so ist das Miet­erhöhungs­verlangen formell unwirksam. Dies hat das Amtsgericht Berlin Tempelhof-Kreuzberg entschieden.

(Amtsgericht Berlin-Tempelhof-Kreuzberg, Urteil vom 22.09.2020 - 15 C 158/20)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Keine strafrechtliche Verantwortlichkeit des Gebäudeeigentümers für von Dritten an sein Haus angebrachte Kennzeichen verbotener Vereine (20.01.2021)

20.01.2021 - 17:10
Ein Gebäudeeigentümer macht sich nicht wegen Unterlassens strafbar, wenn er ein von Dritten an sein Haus angebrachtes Kennzeichen eines verbotenen Vereins nicht entfernt. Dabei spielt es keine Rolle, welche politische Einstellung der Gebäudeeigentümer hat. Dies hat das Oberlandesgericht Hamm entschieden.

(OLG Hamm, Urteil vom 23.11.2020 - 3 RVs 47/20)
Kategorien: Rechtsanwalt News

BVerfG bestätigt Impfpflicht für Soldaten (20.01.2021)

20.01.2021 - 15:10
Verweigert ein Soldat den Befehl zur Teilnahme an einem Impftermin, liegt darin ein Dienstvergehen, das mit einer Disziplinarmaßnahme geahndet werden kann. Dies hat das Bundes­verwaltungs­gerichts mit Beschluss in einem Beschwerdeverfahren entschieden.

(BVerwG, Beschluss vom 22.12.2020 - 2 WNB 8.20)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Verbreitung von Abbildungen von Tätern des Nationalsozialismus kann strafbar sein (20.01.2021)

20.01.2021 - 13:10
Das Landgerichts Osnabrück hat in zweiter Instanz die Verurteilung eines heute 24 Jahre alten Mannes aus Bad Rothenfelde wegen der Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe bestätigt.

(LG Osnabrück, Urteil vom 15.01.2021 - 5 Ns 136/20)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Zwangsgeld­festsetzung zur Beseitigung von Theaterstätten im Berliner Monbijou-Park rechtmäßig (20.01.2021)

20.01.2021 - 13:10
Das Bezirksamt hat das Zwangsgeld zur Beseitigung der Theaterstätten im Monbijou-Park ohne Rechtsfehler festgesetzt. Das hat das Verwaltungsgericht in einem Eilverfahren entschieden.

(VG Berlin, Beschluss vom 13.01.2021 - VG 19 L 405/20)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Erfolglose Verfassungs­beschwerde gegen strafrechtliche Verurteilung wegen Beleidigung einer örtlichen Polizeieinheit (20.01.2021)

20.01.2021 - 11:10
Das Bundes­verfassungs­gericht hat eine Verfassungs­beschwerde nicht zur Entscheidung angenommen, die sich gegen eine strafgerichtliche Verurteilung wegen Beleidigung aufgrund des Zurschaustellens eines Pullovers mit dem Schriftzug „FCK BFE“ („Fuck Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit“) richtete.

(BVerfG, Beschluss vom 08.12.2020 - 1 BvR 842/19)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Kontakt­beschränkungen und Abstandsgebot gelten in NRW weiterhin (19.01.2021)

19.01.2021 - 19:10
Das Oberverwaltungs­gericht hat einen Eilantrag abgelehnt, mit dem sich ein Mann aus Wuppertal gegen die geltenden Kontakt­beschränkungen und die Pflicht zur Einhaltung eines Mindestabstands zu anderen Personen im öffentlichen Raum gewandt hatte.

(OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 15.01.2021 - 13 B 1899/20.NE)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Schließung eines Betriebes zum gewerblichen Ankauf von gebrauchten Kraftfahrzeugen von Privatpersonen in Mülheim a.d. Ruhr ist rechtmäßig (19.01.2021)

19.01.2021 - 17:10
Die Stadt Mülheim a.d. Ruhr hat einem bundesweit tätigen gewerblichen Ankäufer von gebrauchten Kraftfahrzeugen von Privatpersonen zu Recht den Betrieb seiner dortigen Niederlassung untersagt. Das hat das Verwaltungs­gerichts Düsseldorf entschieden und damit den Eilantrag des betroffenen Unternehmens abgelehnt.

(VG Düsseldorf, Beschluss vom 15.01.2021 - 24 L 14/21)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Seiten