Kanzlei am Wittenbergplatz

Tarik Sharief
Rechtsanwalt

Ansbacher Straße 13
10787 Berlin

Sprechzeiten
Mo-Fr 9:00-12:00 Uhr
Mo, Di, Do 15:00-18:00 Uhr

fon: +49 (0)30-69 53 33 61
fax: +49 (0)30-69 53 33 62

Kontaktformular

kanzlei@rechtsklarheit.de

Bookmark and Share

Rückkaufswert

Über die Höhe des Rückkaufswertes bei kapitalbildenden Versicherungen wird neu entschieden


Bereits in der Vergangenheit hat der Bundesgerichtshof mehrmals die Versicherungsvertragsbedingungen für unwirksam erklärt, die den Rückkaufswert z.B. von kapitalbildenden Lebensversicherungen regelten. Dieser Rückkaufswert war in den ersten Versicherungsjahren gleich null. Die Versicherungen passten daraufhin ihre Vertragsklauseln an, wobei der Versicherungsnehmer bei einem Rückkauf in den ersten Jahren auch nach den neuen Klauseln nahezu kein Geld erhielt. Nunmehr stellt sich die Frage, ob diese Klauseln aufgrund des durch die Verfassung gebotenen staatlichen Schutz des Eigentums nichtig sind.

Entscheidung über den Rückkaufswert von kapitalbildenden Versicherungen durch den BGH wurde verhindert


Es gibt doch keine Entscheidung des BGH über die Wirksamkeit der Versicherungsklauseln, aufgrund derer der Rückkaufswert von kapitalbildenden Versicherungen gleich Null ist. Die Revision wurde zurückgenommen. Ich vermute, dass sich die verklagte Versicherung durch Zahlung an den Versicherungsnehmer von erheblich höheren Kosten freigekauft hat.

Rückkaufswerte bei Lebensversicherungen sind oft zu niedrig

Der niedrige Rückkaufswert von kapitalbildenden und fondsgebundenen Versicherungen beschäftigte schon oft die Gerichte. Dabei wurden mehrfach die für den Versicherten ungünstigen Vertragsbedingungen zum Rückkauf von kapitalbildenden Versicherungen für unwirksam erklärt.
Rechtsklarheit: 

Die Versicherungen verhindern BGH-Entscheidungen zugunsten des Versicherungsnehmers


Die Versicherungen verhindern Grundsatzentscheidungen des BGH. Kurz bevor der BGH ein für die Versicherung negatives Urteil fällen kann, zahlt die Versicherung den geforderten Betrag. Dem BGH ist in diesen Fällen verwehrt in der Sache zu entscheiden. Dies bestätigte unter anderem der Richter am BGH a.D. Karl-Heinz Seifert in der Sendung plusminus.
 
Ziel der Erledigung des Rechtsstreits vor einem Urteil  ist, dass eine  für die Versicherungen negative Entscheidung nicht veröffentlicht werden kann. Ein höchstrichterliches Urteil, welches nicht existiert braucht keine Versicherung zu beachten. 

Versicherungsrecht - Beschwerden über Versicherungen

Anwalt in Berlin für Versicherungsrecht prueft Klage und Kostenrisiko wenn Versicherung Schaden nicht bezahltAnwalt in Berlin für Versicherungsrecht prueft Klage und Kostenrisiko wenn Versicherung Schaden nicht bezahlt Versicherungen arbeiten in erster Linie gewinnorientiert und nicht im Sinne des Versicherten. Kundenfeindliche Geschäftsstrategien, Fehlberatung beim Versicherungsabschluß, fehlerhafte Dokumentation durch den Versicherungsvertreter, sowie Probleme und Mängel bei der Schadensabwicklung führen seit Jahren zu wiederkehrenden Beschwerden über die Versicherungen, die jedem im Versicherungsrecht tätigen Anwalt bekannt sind.