Kanzlei am Wittenbergplatz

Tarik Sharief
Rechtsanwalt

Ansbacher Straße 13
10787 Berlin

Sprechzeiten
Mo-Fr 9:00-12:00 Uhr
Mo, Di, Do 15:00-18:00 Uhr

fon: +49 (0)30-69 53 33 61
fax: +49 (0)30-69 53 33 62

Kontaktformular

kanzlei@rechtsklarheit.de

Rechtsanwalt News

Landkreis verlangt zu Recht Einhaltung von Corona-Regeln in Arztpraxis (20.08.2021)

Der Landkreis Bad Dürkheim hat von der Inhaberin einer Arztpraxis zu Recht die Einhaltung bestimmter Corona-Regeln gefordert. Dies hat das Verwaltungsgericht Neustadt a.d. Weinstraße verkündet.

(VG Neustadt, Urteil vom 17.08.2021 - 5 K 125/21.NW)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Keine Steuerbefreiung für beamtenrechtliches pauschales Sterbegeld (20.08.2021)

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass die Zahlung eines beamtenrechtlichen Sterbegeldes, das pauschal nach den Dienstbezügen bzw. dem Ruhegehalt des Verstorbenen bemessen wird, nicht steuerfrei ist.

(BFH, Urteil vom 19.04.2021 - VI R 8/19)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Streitigkeiten in der Eschholzstraße: Keine weiteren Auskünfte zu Polizeibeamten (19.08.2021)

Der Schutz der Persönlichkeit eines Polizeibeamten, der an Streitigkeiten am 12.06.2021 in der Freiburger Eschholzstraße beteiligt gewesen sein soll, sowie eines als Zeugen geführten Polizeibeamten steht der Erteilung weiterer Auskünfte durch das Polizeipräsidium Freiburg entgegen. Dies entschied das Verwaltungsgericht Freiburg.

(VG Freiburg, Beschluss vom 05.08.2021 - 10 K 2106/21)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Keine Verlängerung der Dublin-Überstellungsfrist wegen bloßer Nichtbefolgung einer Selbst­gestellungs­aufforderung (19.08.2021)

Befolgt ein Asylantragsteller eine Aufforderung nicht, sich zu einem bestimmten Termin zur zwangsweisen Überstellung in den für die Durchführung des Asylverfahrens zuständigen EU-Mitgliedstaat einzufinden (Selbstgestellung), folgt allein hieraus kein "Flüchtigsein" im Sinne der Dublin III-VO, so dass eine Verlängerung der Überstellungsfrist auf 18 Monate nicht gerechtfertigt ist. Dies hat das Bundes­verwaltungs­gericht in Leipzig heute entschieden.

(BVerwG, Urteil vom 17.08.2021 - 1 C 1.21, 1 C 26.20, 1 C 38.20, 1 C 51.20 und 1 C 55.20)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Alters­vorsorge­unterhalt bliebt bei bestimmungsgemäßer Verwendung für die Ver­fahrens­kosten­hilfe außer Betracht (19.08.2021)

Erhält ein Rechtssuchender Alters­vorsorge­unterhalt, so bliebt dieser für die Berechnung der Ver­fahrens­kosten­hilfe außer Betracht, wenn die Unterhaltszahlung bestimmungsgemäß verwendet wird. Dies ist etwa bei der Einzahlung auf ein Sparbuch der Fall. Dies hat das Oberlandesgericht Zweibrücken entschieden.

(OLG Zweibrücken, Beschluss vom 22.07.2021 - 2 WF 128/21)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Zulässiges Rechts­schutz­begehren erfordert grundsätzlich Angabe der Wohnanschrift des Rechtssuchenden (19.08.2021)

Ein Rechts­schutz­begehren ist grundsätzlich nur dann zulässig, wenn die Wohnanschrift des Rechtssuchenden angegeben wird. Ändert sich die Anschrift in einem laufenden Verfahren, so muss diese mitgeteilt werden. Dies hat das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen entschieden.

(LSG Niedersachsen, Urteil vom 15.07.2021 - L 15 AS 260/20)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Eilantrag der noch amtierenden Polizei-Frauenbeauftragten gegen die Ernennung der gewählten Frauenbeauftragten erfolglos (19.08.2021)

Das Verwaltungsgericht des Saarlandes hat den Eilantrag der amtierenden Frauenbeauftragten der saarländischen Vollzugspolizei zurückgewiesen, mit dem diese die für den 10.06.2021 vorgesehene Ernennung der nunmehr gewählten Frauenbeauftragten zu verhindern versucht hat, bis über die u.a. von ihr erhobene Wahl­anfechtungs­klage entschieden worden ist.

(VG Saarlouis, Beschluss vom 04.06.2021 - 2 L 612/21)
Kategorien: Rechtsanwalt News

AirBnB: Wohnungsvermietung während berufsbedingter Abwesenheit erlaubt (17.08.2021)

Der Bayerische Verwaltungs­gerichts­hof (BayVGH) der Klage einer Stewardess stattgegeben, der von der Landeshauptstadt München untersagt worden war, ihre selbstgenutzte Eigentumswohnung während ihrer berufsbedingten Abwesenheitszeiten kurzzeitig an Touristen zu vermieten.

(Bayerischer VGH, Beschluss vom 26.07.2021 - 12 B 21.913)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Angriffe der Initiative "Deutsche Wohnen und Co enteignen" gegen die amtliche Mitteilung über den Volksentscheid erfolglos (18.08.2021)

Die Kostenschätzung des Berliner Senats in der amtlichen Mitteilung zum Volksentscheid "Deutsche Wohnen und Co enteignen" verstößt nicht gegen das Sachlichkeitsgebot. Das hat der Verfassungs­gerichts­hof entschieden.

(VerfGH Berlin, Beschluss vom 16.08.2021 - VerfGH 96/21 und VerfGH 96 A/21)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Unwirksamkeit der Kündigung eines Mietvertrags wegen Unterschrift mit "i.A." (18.08.2021)

Die Kündigung eines Mietvertrags durch einen Stellvertreter ist wirksam, wenn die Stellvertretung offengelegt wird. Dies ist nicht der Fall, wenn die Kündigung mit "i.A." unterschrieben wird und im Text des Kündigungs­schreibens keine Rede von einer Bevollmächtigung ist. Dies hat das Landgericht Wuppertal entschieden.

(LG Wuppertal, Beschluss vom 04.08.2021 - 9 T 128/21)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Schwarzarbeit begründet keinen Aufenthaltstitel für türkischen Staatsangehörigen (18.08.2021)

Eine Schwarzarbeit stellt keine Beschäftigung im regulären Arbeitsmarkt dar und kann somit kein Aufenthaltsrecht für einen türkischen Staatsangehörigen nach Art. 6 Abs. 1 ARB 1/80 begründen. Dies hat das Ober­verwaltungs­gericht Hamburg entschieden.

(OVG Hamburg, Beschluss vom 07.07.2021 - 6 Bs 105/21, 6 So 56/21)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Keine erweiterte Kürzung bei Vermietung von Wohnungen einer Seniorenresidenz (18.08.2021)

Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass eine GmbH die erweiterte gewerbesteuerliche Kürzung nicht in Anspruch nehmen kann, wenn sie Wohnungen vermietet, deren Mieter im Rahmen eines einheitlichen Konzepts (Seniorenresidenz) Dienst­leistungs­verträge mit einer Schwester­gesellschaft abschließen.

(FinG Münster, Urteil vom 11.05.2021 - 9 K 2274/19)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Partei einer Arzthaftungssache hat Anspruch auf Übersendung von Kopien der Be­handlungs­unterlagen (18.08.2021)

Die Partei einer Arzthaftungssache hat Anspruch auf Übersendung von Kopien der Be­handlungs­unterlagen. Die Möglichkeit der Einsichtnahme auf der Geschäftsstelle des Gerichts ist nicht ausreichend. Dies hat das Oberlandesgericht Dresden entschieden.

(OLG Dresden, Beschluss vom 28.06.2021 - 4 W 386/21)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Riesenrad darf bis Ende August am Kölner Zoo bleiben (18.08.2021)

Ein Anwohner in Riehl kann sich nicht mit dem Argument gegen die Erlaubnis für das Riesenrad vor dem Zoo wenden, dass dort nicht genügend Parkplätze für zusätzliche Besucher vorhanden seien. Das hat das Verwaltungsgericht Köln entschieden und einen Eilantrag des Anwohners abgelehnt.

(VG Köln, Beschluss vom 11.08.2021 - 14 L 1214/21)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Keine Kappung der Kirchen­steuer­progression bei Einkünften aus Kapitalvermögen (17.08.2021)

Das Finanzgericht Münster hat zum Erlass von Kirchensteuer wegen Kappung der Progression bei Vorliegen von Einkünften aus Kapitalvermögen neben tariflichen Einkünften Stellung genommen.

(FinG Münster, Gerichtsbescheid vom 15.06.2021 - 4 K 1768/20 Ki)
Kategorien: Rechtsanwalt News

SARS-CoV-2: Möglichkeit der Wiederholung des Schuljahres auch für Schülerin mit sonderpädagogischem Förderbedarf (17.08.2021)

Das Verwaltungsgericht Berlin hat einer Schülerin mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Bereich "Geistige Entwicklung" die Möglichkeit zugesprochen, die Abschlussstufe wegen des im Schuljahr 2020/2021 pandemiebedingten Unterrichtsausfalls vorläufig weiter zu besuchen.

(VG Berlin, Beschluss vom 13.08.2021 - 3 L 207/21)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Gerichtliche Unter­lassungs­verfügung wird mit Verkündung der Entscheidung wirksam (17.08.2021)

Eine gerichtliche Unter­lassungs­verfügung wird mit der Verkündung der Entscheidung wirksam. Behält sich der Unter­lassungs­schuldner eine mehrwöchige Prüfung der Entscheidung vor und verzögert sich daher die Vollziehung der Unter­lassungs­verfügung, so rechtfertigt dies die Verhängung eines hohen Ordnungsgeldes. Dies hat das Oberlandesgericht Dresden entschieden.

(OLG Dresden, Beschluss vom 29.06.2021 - 4 W 396/21)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Haftung des Vermieters für Tod eines Mieters wegen Legionellen­infektion setzt Nachweis von kontaminierten Wasser durch Legionellenerreger voraus (17.08.2021)

Stirbt ein Wohnungsmieter an einer Legionellen­infektion, haftet der Vermieter dafür nur dann, wenn nachgewiesen wird, dass die Trinkwasseranlage mit dem den Tod verursachten Legionellenerreger kontaminiert ist. Anderenfalls besteht für den Ehegatten kein Schadensersatz- oder Schmerzens­geld­anspruch. Dies hat das Landgericht Krefeld entschieden.

(LG Krefeld, Urteil vom 05.05.2021 - 2 S 18/19)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Kein Mietnachlass bei nur kurzer coronabedingter Schließung (17.08.2021)

Das Amtsgericht München gab der Klage einer Münchner Vermieterin gegen eine Münchner Modeboutique auf Zahlung eines ausstehenden Mietanteils in Höhe von 2.234,82 Euro statt.

(AG München, Urteil vom 15.12.2020 - 420 C 8432/20)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Wohnungsvermietung während berufsbedingter Abwesenheit (17.08.2021)

Der Bayerische Verwaltungs­gerichts­hof (BayVGH) der Klage einer Stewardess stattgegeben, der von der Landeshauptstadt München untersagt worden war, ihre selbstgenutzte Eigentumswohnung während ihrer berufsbedingten Abwesenheitszeiten kurzzeitig an Touristen zu vermieten.

(Bayerischer VGH, Beschluss vom 26.07.2021 - 12 B 21.913)
Kategorien: Rechtsanwalt News

Seiten